Yoga

MacKenzie Miller

Diese Frau kann einem ganz schön ins Schwitzen bringen, Personal & Yoga Teacher MacKenzie Miller. Sie hat extrem viel Power und die konnte ich selbst nach dem Yoga Retreat am Wörthersee im September bis in die Finger- und Zehenspitzen spüren. In unserer ersten Stunde machten wir als Warm-Up ein HIIT Workout, woran ich heute noch denken muss. MacKenzie ist durch und durch eine Sportlerin, das man alleine an ihrer muskulösen Statur erkennen kann. Wenn sie sich dann noch auf der Yogamatte verbiegt, kommt man gar nicht mehr aus dem Staunen heraus. Doch die akrobatischen Yogafiguren kann sie nicht nur demonstrieren, sondern auch extrem gut erklären. Etwas, was ich an ihren Stunden besonders mochte, denn sie geht auch auf die einzelnen Bewegungsabläufe im eigenen Körper ein und erklärt, wie die Übungen besser und vor Allem leichter, gelingen. Die richtige Technik ist, wie immer im Leben, auch bei Yoga nicht zu unterschätzen.

Die in Kanada lebende Yoga Liebhaberin hat eine natürliche und lockere Art, die besonders in ihren Stunden sehr gut rüber kommt und deshalb ist sie mir schon von Beginn an sehr sympathisch gewesen. Obwohl sie eine riesen Fangemeinschaft von 258k Instagram Followers hat, wirkt MacKenzie extrem bodenständig. Beim Dinner hat sie uns verraten, dass sie eine Schwäche für österreichischen Käse hat und besonders unser knuspriges Weißbrot liebt. Wer die heimischen Köstlichkeiten schätzt und gerne isst, hat sowieso schon bei mir gewonnen. Obwohl sie, wie ihre beste Freundin Briohny Smyth, eher der sportive Typ ist, habe ich sie um ein Interview gebeten und dabei einige Beauty Details von ihr erfahren.

mackenzie_bryce

 

 

In meinem Badezimmer herrscht Chaos oder Organisation: eindeutig Organisation

Diese Beauty Produkte habe ich immer auf Reisen bei mir: meistens habe ich verschieden Öle bei mir, z.B. wie eines mit Lavendel, das riecht nämlich so fantastisch. Speziell im Flieger, wenn die Luft trocken ist, dann verwende ich es für die Nase oder um meine Schläfen zu massieren. Kokosnussöl nehmen ich gerne als Moisturizer her. Sonst habe ich gerne Produkte von Kiehl’s und Lush bei mir. Wenn ich verreise, fülle ich die Cremen einfach in Tuben ab, denn die sind viel praktischer als kleine Tiegel.

Mein Mann verwendet auch ab und an: hmmm, er ist sehr simpel unterwegs. Auf unsere Bodylotion steht er und ich glaube, die verwendet er für den gesamten Körper (lacht).

Pickel bekämpfe ich, indem ich: ich bekomme zum Glück recht selten Unreinheiten und wenn, dann weiß ich sofort, ich habe zu viel Zucker zu mir genommen. Falls dann doch Pickel auftauchen, „versuche“ ich die Finger von ihnen zu lassen, was mir jedoch nicht immer gelingt.

Meine 3 liebsten Nagellackfarben: im Herbst und im Winter bevorzuge ich dunkle Nuancen.

Meine Haare pflege ich mit: ich verwende eigentlich keine besonderen Haarpflegemittel. Da ich täglich sportlich aktiv bin und deshalb auch viel schwitze, versuche ich trotzdem, meine Haare nicht allzu oft zu waschen, denn meine Kopfhaut produziert nach jeder Haarwäsche vermehrt Öl und das sieht dann auch nicht sehr gepflegt aus.

Diese Make-up Produkte verwende ich vor dem Sport: Bare Minerals.

Meine Haut verwöhne ich mit: ganz klar „weniger ist mehr“ . Doch manchmal verwöhne ich meine Haut mit einer Maske oder einem Peeling von Lush.

Mein Beauty-Geheimnis: Kokosnussöl. Sonst kann ich leider keine Geheimnisse teilen, habt ihr welche für mich (lacht)?

mackenzie_wsee

Fotos: Amina Steiner von stellamina.com // Cover: David Tufino

In Kooperation mit dem Wörthersee Tourismus

Instagram