Yoga

Briohny Smyth

Wenn jemand Power und Energie hat, dann Yoga Trainerin Briohny Smyth. Die zweifache Mama bummelt gemeinsam mit ihrem Mann und Sohn, rund um den Globus, gibt Workshops, unterrichtet und produziert Video Drehs. In der kargen Freizeit wird auf ein harmonisches Familienleben sowie auf einen guten Kontakt zu Freunden und Kollegen sehr viel Wert gelegt. Beim Yoga Retreat am Wörthersee hatte ich das Vergnügen, von ihr und Dice, quasi von einem der beliebtesten Yoga Paare (Bryceyoga) zu lernen. Wenn Briohny den Raum betritt, spürt man gleich ihre starke Persönlichkeit und sie zieht sofort alle Kursteilnehmer in ihren Bann. Mit einem strahlenden Lächeln und einer Umarmung nimmt sie einem herzlich in Empfang. Da fällt gar nicht auf, dass sie keinen Hauch von Make-up trägt. Passt einfach zu ihrem sportlichen Stil, denn die zierliche junge Lady verbringt, beruflich bedingt, die meiste Zeit in Sportkleidung. So ist sie von Kopf bis Fuß in Alo, einer der beliebtesten Yoga Labels ausgestattet. Trotz Jet Leg, Kleinkind im Anhang (ihre Tochter geht währenddessen in L.A. zur Schule) und einem dicht gedrängten Stundenplan merkt man Briohony all diesen Stress nicht an. Als hätte sie Superkräfte oder bewirkt all das das Yoga Training? Auf alle Fälle, ich bewundere Briohony um ihre Disziplin und Lebensweise. Ich konnte nicht widerstehen, um herauszufinden, ob sie sich trotzdem ab und zu gerne schminkt und wie sie trotz all dem Trubel und beruflichen Stress so frisch aussieht und eine positive Lebenseinstellung ausstrahlt. Man kann mit ihr auch sogar ziemlich gut über das Thema Beauty plaudern und was sie mir so verraten hat, könnt ihr in meinem „Bathroom-Talk“ nachlesen.

fff-98-von-150

In meinem Badezimmer herrscht Chaos oder Organisation: Irgendwie Beides. Durch meine Reisen sammle ich gerne Beauty Sets, Cremen etc. so sieht mein Badezimmer zwar voll aber doch organisiert aus.

Diese Beauty Produkte habe ich immer auf Reisen bei mir: Momentan stehe ich auf einen Moisturizer von Aesop. Im Flieger brauche ich viel Feuchtigkeit und da bevorzuge ich die La Mer Produkte. Durch meine Mutter habe ich die Augencreme von Estée Lauder kennen und lieben gelernt. Sie ist eindeutig ein Estée Lauder Girl. Lavendel Oil ist auch immer in meiner Tasche zu finden. Achja, Coconut Oil darf nicht fehlen, das brauche ich für meine trockenen Haare. Obwohl ich es in einem extra Beutel mit Zipp verpacke, endet es immer mit einer Schweinerei, irgendwie habe ich noch nicht herausgefunden wie ich es einpacken soll, ohne dass alles ausrinnt (lacht).

Mein Mann verwendet auch ab und an: Die Produkte von Aesop haben es ihm angetan. Er mag die leichten Texturen, obendrein wirkt die Verpackung unisex und mittlerweile hat er sogar seine eigenen Produkte!

Pickel bekämpfe ich, indem ich: Mit Lavendel Oil, trocknet die Pickel aus. Ein Peeling kann auch Wunder bewirken.

Meine 3 liebsten Nagellackfarben: Ich lackiere ja hauptsächlich meine Zehennägel. Da ich so viel unterwegs bin, nervt es mich, wenn ständig immer etwas absplittert und so spare ich die Fingernägel mit Nagellack aus. Jetzt im Herbst, greife ich gerne zu Pastellfarben wie Nude, ein helles Grau oder Taupe.

Meine Haare pflege ich mit: Obwohl ich viel in der Sonne bin und durch meinen Job recht viel schwitze, versuche ich meine Haare nicht allzu oft zu waschen. Da ich meine Haare prinzipiell morgens wasche, gebe ich am Abend zuvor super viel Coconut Oil in die Haare, wirkt quasi wie eine Haarmaske. Am nächsten Tag wasche ich es raus und als Finish kommt noch etwas Argan Öl in die Spitzen.

Diese Make-up Produkte verwende ich vor dem Sport: Generell bevorzuge ich einen leichten Moisturizer anstelle von Make-up. Wenn ich mich schminke, dann dezent und auch nur dann, wenn ein Videodreh ansteht oder wenn ich mit meinen Girls ausgehe.

Meine Haut verwöhne ich mit: Ich gehe mit meiner Haut sehr behutsam um, das habe ich von meiner Mutter gelernt. Sie braucht alleine, um sich ihr Gesicht zu waschen, 20 Minuten ohne dass dabei die Hände ihr Gesicht berühren! Ab und zu gönne ich mir jedoch ein Facetreatment. Obwohl es nicht ganz oben auf meiner „To Do“ Liste steht, am Ende genieße ich es dann doch sehr.

Mein Beauty-Geheimnis: Ganz klar die Klassiker: gesunde Ernährung, wenig Sonne und viel Wasser trinken. Das versuche ich auch meiner 11 jährigen Tochter mitzugeben.

xoxo, Anna

fff-100-von-150 fff-95-von-150

Fotos: Amina Steiner von stellamina.com

In Kooperation mit dem Wörthersee Tourismus

Instagram