Personal

Wunschliste

Alle Jahre kommt es wieder, das Christkind. Als ich klein war, schrieb ich immer eine Wunschliste auf ein Stück Papier, dieses habe ich dann auf der Hinterseite bei unserem Haus in Klosterneuburg, wo ich aufgewachsen bin, unter ganz vielen Steinen versteckt. Natürlich war ich immer sehr vorsichtig, dass mich dabei ja keiner bemerkte. Und soll ich euch etwas sagen! Die Zettel waren immer weg und meine Eltern behaupten bis heute, dass sie nichts mit dem Verschwinden meiner Wunschlisten an das Christkind etwas zu tun hatten. Ob ich ihnen glauben soll? Meiner Meinung nach ein sehr schöner Brauch, den ich auch eines Tages meinen Kindern mitgeben möchte; außerdem, wer schreibt nicht gerne seine Wünsche nieder!? Im Alter nicht mehr so üblich wie als Kind, aber es tut gut und lässt einem Tagträumen. Heute ist es vielleicht kein Zettel mehr unter einem Stein, aber man gibt trotzdem auf eine andere Art und Weise seine Wünsche weiter und hofft darauf, dass sie am 24. Dezember in dem ein oder anderen Packerl unter dem Christbaum liegen. Meist habe ich nicht viele materielle Wünsche, doch dieses Jahr notierte ich mir über das ganze Jahr verteilt immer wieder Dinge, mit denen ich eine große Freude hätte. Manche davon erfülle ich mir selbst und einige Wünsche überlasse ich dem Christkind. Brav genug war ich, da hat man sich die ein oder andere Überraschung auch verdient. Zugleich ist es schön, dem Christkind unter die Arme zu greifen, um anderen eine Freude zu bereiten. Daher teile ich mit euch meine Wunschliste, denn vielleicht ist etwas dabei, was dem ein oder anderen als Weihnachtsgeschenk auch gefallen könnte (übrigens, nichts von den genannten Produkten / Labels ist gesponsert noch bezahlte Werbung!) :

•             Ein Massagegerät von Theragun. Ohne solch einem Gerät hätte ich das 200YTT in Thailand vielleicht nicht ganz so gut weggesteckt. Es gibt 3 verschiedene Modelle, davon ist das G3 Modell (€ 399.-) mein Favorit, da man trotz dem hohen Preis, ein schönes Set mit verschiedenen Aufsätzen bekommt und das Design des Gerätes, welches es in schwarz und weiß gibt, ebenfalls bei mir punktet.

•             Da ich schon länger auf der Suche nach ganz speziellen goldenen Ohrringen bin, habe ich sie endlich gefunden und zwar um einen erschwinglichen Preis von Jennifer Fisher. Dazu wünsche ich mir einen etwas dickeren Ear Cuff in Gold von Saskia Diez , von solch einem träume ich schon länger. Beides Schmuckdesignerin, die vielleicht nicht jeder kennt, doch ich finde es schön, Schmuck zu besitzen und auch zu tragen, welchen nicht jeder hat und der etwas Besonderes für mich ist.

•             Bei der NYFW habe ich mich in die Cloud Bag von Mansur Gavriel verliebt. Lange musste man warten, bis sie nun endlich im Handel erhältlich ist. Viele Farben sind bereits ausverkauft, man kann sich für die bereits vergriffenen  Farben auf eine Warteliste eintragen lassen, aber Rosa ist und bleibt einer meiner liebsten Farben, so habe ich sie mir in Pink bestellt (hat wohl auf mich gewartet, ohne Warteliste, lucky me!). Schwarze Taschen habe ich außerdem schon einige und so bleibt die „Pinke“ in meinen Augen immer etwas Besonderes. Die Clutch ist ein Geschenk von mir an mich selbst. Getragen wird sie aber trotzdem erst, nachdem ich sie am 24. Dezember ausgepackt habe. Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude, nicht wahr?

•             Inspiriert von einigen tollen Powerfrauen wie Melissa Wood, Danielle Bernstein oder Xenia Adonts, steht ein ganz “simples”, ärmelloses Shirt mit Schulterpolstern auf meiner “Will-ich-haben” Liste. Über den amerikanischen Onlinestore TheFrankieShop sind die Shirts erhältlich und bestimmt ganz schnell wieder ausverkauft. Die New Yorker haben einfach einen coolen Style. Der hat mir eben schon immer gefallen und so trage ich ein Stück New York an mir und komme mir damit sicher ungemein lässig vor.

•             Ein neues Beautyprodukt darf natürlich auch nicht fehlen. Nicht nur, dass ich von meinen letzten zwei Gua Sha Massagen so begeistert war, jetzt hätte ich auch gerne ein Gua Sha Scraping Massage Werkzeug aus Rosenquarz für mein Gesicht. Es soll Wunder wirken gegen die langsam aufkommende Schwerkraft und obendrein fühlt  sich diese Home-Behandlung sehr angenehm an. Schaden kann es auf jeden Fall nicht.

•             Jetzt wo es kälter wird, ziehe ich gerne Tennissocken an. Hält die Knöchel warm und jeder auf der Straße kann gleich erkennen, dass ich jetzt zum Sport gehe oder ich gerade vom Workout komme (je nach Gesichtsfarbe). Da ich nur weiße dicke Socken habe, glaube ich,  fände ich z.B. schwarze Nike Socken recht cool.

•             Etwas spirituell, aber immer wieder erfrischend für den Geist: Kraftkarten. Man kann den Karten eine Frage stellen und dann zieht man sich aus dem Stapel Karten eine Antwort. Es kann einem dabei helfen, Dinge von einer neuen Perspektive zu betrachten (erhältlich über Amazon).

•             Es wird Zeit für neue Kochtöpfe. Ich koche ja doch sehr gerne und neulich musste ich feststellen, dass meine Topfkollektion von Ikea schon einige Jahre alt ist und man es ihnen definitiv ansehen kann. Oft sind es schon die banalsten Dinge, die einem glücklich machen können oder?

•             Weiter geht es mit einem Küchengerät und zwar, einem neuen Smoothie Mixer. Meiner funktioniert zwar noch, doch ich merke, dass er bei jedem Smoothie kämpft, die Zutaten zu mixen. Da ich ihn auch gerne zum Backen verwende, muss er eben mehr Power besitzen um nicht nur weiche Bananen zu zerkleinern.

•             Die Bikini Saison ist momentan eher auf Eis gelegt, aber dennoch will ich endlich etwas von Viktoria Louise in meinem Kleiderschrank haben, wenn ich es schon im Sommer verpasste, mir Bademode zu bestellen. Schon länger werfe ich ein Auge auf das Top “The Kate” in Weiß. Super simpler Schnitt, aber bestimmt ein Teil für jeden Tag, egal wie die Temperaturen gerade sind.

Ich wünsche euch eine schöne Adventzeit mit euren Liebsten. Bleibt gesund und passt auf euch auf. Materielle Dinge sind zwar schön, aber nicht zu vergleichen mit Quality Time mit Familie und Freunden, vergesst das nicht!!!!

Fotos: Patrick Domingo

Instagram