Personal

love.not wrong.brave

Love. Not Wrong. Brave.

So lautet nicht nur die Überschrift meines Beitrages, sondern auch der Titel eines Liedes von dem Sänger Eden. Erst vor zwei Wochen bei einem Yoga Workshop mit Hie Kim, habe ich diese Nummer zum ersten Mal gehört. Passend zu diesem Song, haben wir eine Inside Flow Choreographie gemacht, sprich, einen einstudierten Yoga Flow, welcher genau auf den Beat abgestimmt wurde. Hie Kim hat uns danach erklärt, warum er genau diesen Song ausgewählt hat. Ich musste anschließend sehr viel über den Lied Text nachdenken, so dass ich meine Gedanken dazu mit euch teilen möchte.

Liebe: Eines der mächtigsten Worte und für mich auch das wohl intensivste menschliche Gefühl. Diese fünf Buchstaben haben es ganz schön in sich, denn sie können uns auf Wolke 7 schweben lassen, aber uns auch total verrückt machen. Es beginnt bereits mit der Selbstliebe; eine Liebe, die vielen von uns am Schwersten fällt. Dann kommt die Liebe zur Familie und Freunden, die uns zugleich Sicherheit, Vertrauen und Geborgenheit gibt. Gefolgt von der Liebe zu einem Partner, bis hin zur Liebe zu jenen Leidenschaften, die uns im Alltag das Leben versüßen.

Gegen Ende des letzten Jahres habe ich für mich beschlossen, gewisse Dinge hinter mir und „alte“ Geschichten, in der Vergangenheit ruhen zu lassen und mein Leben im Hier und Jetzt zu genießen. Ja, es scheint so, als wäre ich verknallt in meine neue Lebenseinstellung, nämlich, nicht ständig Dinge zu hinterfragen, sondern Spaß zu haben, zu lachen und alle Sorgen und Ängste, welche man hat, versuchen, aus einer neuen Perspektive zu betrachten. Ich habe gelernt zu verzeihen und gewisse Dinge so zu akzeptieren, wie sie eben gerade sind. Auch wenn es einem manchmal schwer fällt, auf die verschiedenen Arten von Liebe muss man sich wie bei diversen Yoga Stilrichtungen erst einlassen, um sie voll und ganz erleben bzw. genießen zu können. Wenn man das tut, ist es in meinen Augen, Liebe zu sich selbst, ein Liebesdienst für Geist und Seele. So zu sagen eine gewisse Art von Seelenhygiene, welche wie Zähneputzen ein tägliches Ritual sein sollte. Wir brauchen die Liebe, um uns zu spüren und um sie weiter geben zu können. Daher habt Platz in eurem Herzen für eine gesunde Portion an Liebe, welche sich weich, sanft und gut anfühlt. Außerdem lässt sich durch die richtige Dosis an Liebe (und ich meine hier alle Arten von Liebe!) einem leichter durch das Leben schweben, so als hätte man eine rosarote Brille auf.

Not Wrong: Kann man falsch liegen? Kann man Fehler machen? Kann man einzelne Aktionen in der Vergangenheit bereuen? JA, kann man und es ist nichts Neues, dass man gerade aus Fehlern lernt, das wird mir bestimmt jeder unterschreiben können. Nicht nur das, ich habe eine neue Gewohnheit, ganz nach dem #yolo Prinzip zu handeln. Die Abkürzung steht für “You Only Live Once”. sprich, was habe ich zu verlieren, wenn ich es nicht genau jetzt herausfinde? Auch wenn mich manchmal mein Stolz als auch meine Angst ein wenig zurück halten, am Ende des Tages ziehe ich es dann durch. Außer, mein Bauchgefühl und mein Kopf streiken komplett, dann verlasse ich mich darauf, denn man muss ja nicht gleich immer übertreiben. Es ist eine erfrischende Einstellung, denn es lässt einem vergessen, „Erwachsen“ zu sein, wo man Dinge unnötig verkompliziert und auch Gedankengänge hat, die einem nur Zeit und Nerven rauben. Es gibt daher für mich kein Falsch oder Richtig, ich finde es einfach heraus.

Brave: Aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt bedeutet es mutig, tapfer, tüchtig. Im Jahr 2019 möchte ich das sein. In meinen Augen erfordert es nämlich eine Portion Mut, sich auf etwas Neues einzulassen. Sei es auf eine neue Beziehung, eine Ausbildung, einen Jobwechsel oder sich auf eine neue Lebenseinstellung ein zu lassen, ja, dazu gehört Mut, denn niemand sagt, dass es immer einfach sein wird oder alles glatt abläuft.

Zum Jahreswechsel war ich in Italien, genauer gesagt, im entzückenden Florenz. Dort habe ich dieses gewisse Etwas gefühlt, genau dieses gewisse Extra, welches mich zum Strahlen brachte und ich weiß, dass ich mit meiner neuen Lebenseinstellung Gold richtig liege. Das Leben ist dazu da, zu leben, mit Jungs zu flirten, bis in die Morgenstunden zu tanzen, gutes Essen und tagsüber die Sonnenstrahlen zu genießen. Zum Leben gehört aber auch der Alltag. Auch den kann man durchaus so gestalten, dass man es schön hat. Nicht jeder Tag muss mit Abenteuern verbunden sein, aber man sollte sich es zu Herzen nehmen, dass Zeit kostbar ist und versuchen, einfach das Beste herauszuholen. Herzschmerz, Kummer, Depri Phasen, Hangover, Zweifel und wie sie alle heißen, diese “Zustände”, sie sind menschlich aber man sollte versuchen sie zu akzeptieren bzw. das Beste aus der Situation zu machen.

Nicht das ihr jetzt glaubt, dass ich wie eine Verrückte 24 Stunden, 7 Tage die Woche, Happy durch die Gegend springe, das ist ein Ding der Unmöglichkeit doch ich versuche, mich auf die schönen Dinge im Leben zu konzentrieren, riskiere ab und zu etwas Neues und überschreite dabei manchmal meine Komfortzone aber nur aus dem einfachen Grund, nämlich aus Liebe zu mir selbst (außerdem kann das Leben auf diese Art nie langweilig werden!). Love. Not wrong. Brave.

xoxo, Anna

Love; not wrong (brave)
And I know I’ve been closing myself off, unsure
I know I’ve been real hard to reach, harder to love
And I know it’s tiring, this shit is getting old
But please, just hold on to me
I’ve slayed these demons, they’re old to me
Recurring dreams, this is happening
Tearing my seams; lucid reality
And I just want you to feel love (love!)
Before it disappears (not!)
‘Cause we are more than we’re not (wrong!)
So never fear to feel (brave!)
Good when everything’s wrong (love!)
And find some beauty there (not!)
‘Cause all we ever are is brave (brave!)
And your world’s not ending, ooh
So I won’t go
I’m still living in the middle of a one-way war
I can’t fight it but I’m trying to be what you want, yeah
You can’t sing but you’re singing this anyway
And anyway, so please just hold on to me
This is no end, we’re not finished here
Finding our way, we’re just changing
Becoming more than I think of me, yeah
These fears in my head, dreams in my bed
They won’t get the best of me, yeah
‘Cause I chase dreams ’til the end
These nightmares all bend
Silver linings are all I need
So, please, just hold on to me
I’ve slayed these demons, they’re old to me
Recurring dreams, this is happening
Tearing my seams from reality
And I just want you to feel love
Before it disappears
‘Cause we are more than we’re not
So never fear to feel
Good when everything’s wrong (love!)
And find some beauty there (not!)
‘Cause all we ever are is brave
Songwriter: Jonathon Ng // Eden

Instagram