Featured

Get over it!

Da ich immer wieder mitbekomme, wie viele Frauen eigentlich ihre Zeit damit verschwenden, indem sie darauf warten, dass sich ein Typ ändert oder sich für sie entscheidet bzw. endlich bereit ist, eine fixe Beziehung einzugehen, ist es mir ein besonderes Anliegen, diesen Beitrag zu verfassen. Glaubt mir, auch ich bin einigen Typen hinterhergelaufen, habe mich des Öfteren zum Deppen gemacht, nur um etwas Aufmerksamkeit zu erhaschen oder wollte an die Illusion glauben, dass der Typ der Richtige für mich sei. Doch jetzt ist Schluss mit diesem Kasperl Theater! In den letzten zwei Jahren habe ich so stark an mir und meinem Selbstwert Gefühl gearbeitet, sodass ich bereits in Kürze erkennen kann, wer mir gut tut und wer nicht (das gilt übrigens auch für Freundschaften!) und wann der Punkt gekommen ist, wieder getrennte Wege zu gehen. Das erspart einem zukünftig enorm viel Ärger, Frust und vor Allem, Lebenszeit!

Gerade als Single ist man sehr schnell dazu verleitet, dem anderen Geschlecht eine Nachricht zu senden, um sich nur aus “Langeweile” weiterhin zu treffen, obwohl man den anderen vielleicht gar nicht so toll findet oder man hüpft & springt, sobald der Typ mal Zeit hat. Ich habe daher beschlossen, meine kostbare Freizeit für solche “Hauch von Nichts Beziehung“ nicht mehr zu verschwenden. Sobald ich merke, dass es mit der Zeit einfach nicht mehr „rund“ läuft oder das Interesse kommt nur dem anderen Ego zu Gute, ziehe ich mich schlagartig zurück und lasse es gut sein. Dieses Verhalten hat nichts mit Angst zu tun, sondern mit der eigenen Wertschätzung. Wer ist schon auf so ein halbherziges Flirt-Getue heiß?

Da mir immer das Herz blutet, wenn ich höre oder lese, wie manche von euch wegen einem Typen leiden, ist es mir ein Anliegen, euch in diesem Blogeintrag einige Punkte aufzulisten, damit es auch in euren Köpfen ankommt, dass das, was ihr macht, ich betone es erneut, verschwendete Lebenszeit ist und ihr beginnen solltet, weiterzuziehen. Und das hat nichts damit zu tun, nicht mehr für jemanden kämpfen zu wollen oder gar ein Herz aus Stein zu bekommen. Nein, es soll euch lediglich dazu verhelfen, schneller zu kapieren, wann der Zeitpunkt gekommen ist, nicht mehr einer verflossenen Liebe / Schwarm nachzutrauern, jemanden nachzulaufen oder gar ewig darauf zu warten, ob sich der Partner / Liebhaber charakterlich doch noch entsprechend deinen Vorstellungen weiter entwickelt. Ihr wisst worauf ich hinaus will oder? Dann will ich euch nicht länger auf die Folter spannen und lege los mit meinen Ratschlägen:

1.Verhalte dich wie ein Biest! Und zwar, wie ein selbstbewusstes, nettes, sympathisches Biest, das weiß was es will! Klingt vielleicht etwas taff, aber nur DU alleine hast es in der Hand, was für eine Art von Benehmen du von deinem Gegenüber duldest. Wenn DU weißt, wer DU bist und was DU von einem Typen möchtest, dann fällt dir das Biest sein nicht schwer. Die Bezeichnung “BIEST” stammt aus dem Buch “Warum die nettestes Männer die schrecklichsten Frauen haben und die nettesten Frauen leer ausgehen” von Sherry Argov. Beim Lesen musste ich nicht nur herzhaft lachen sondern ich habe es wie einen Schwamm aufgesogen. Durch diese Ratschläge änderte ich irrsinnig viele Verhaltensmuster und ich finde sie herrlich, amüsant und am aller wichtigsten, sie tun mir gut. Zudem habe ich seitdem öfters das Gefühl, gewisse Situation besser unter Kontrolle zu haben. Obwohl man die meisten Dinge, die drinnen stehen, eigentlich weiß oder wissen sollte, bringt diese Autorin es genau auf den Punkt, was wir Frauen uns eigentlich all zu oft gefallen lassen. Es rüttelt einem richtig wach und macht einem bewusst, dass, wenn sich ein Mann nicht respektvoll dir gegenüber benimmt, du ziemlich flott weiterziehen sollte. Es sind auch eine Menge an Tipps für Beziehungen dabei, die wirklich gut und hilfreich sind. Ein Buch das Spaß macht, aus dem man für das praktische Leben viel lernen kann und einem Superkräfte gegenüber der Männerwelt verleiht.

2.Wenn du jemanden toll findest, schreib, triff dich mit ihm, hab Spaß. Wird die Kommunikation mühsam oder er bemüht sich nicht mehr um ein Treffen so wie vielleicht zu Beginn der Bekanntschaft, so ist das ein klarer Fall: ER STEHT NICHT AUF DICH! Desto früher du es einsiehst, desto mehr Ärger ersparst du dir. Lösche die Nummer aus deinem Gedächtnis und aus deinem Telefon Register. Das ist nicht nur ein befreiender Akt, dies soll auch als eine Art von Selbstschutz für dich sein. Mein Tipp, falls du Instagram haben solltest, blockiere ihn auf Instagram, zumindest für die Insta Stories, die Fotos kann er sich ja ansehen und drück es ihm schön aufs Auge, was er an dir verpasst hat.

3.Erwarte dir niemals, dass sich eine andere Person wegen DIR ändert. Wenn sich jemand ändert, dann muss diese Person dass auch wirklich wollen und dass klappt meist nur, wenn man sich selbst dazu entscheidet und nicht, wenn es von jemandem anderen verlangt wird. Ich habe Einem die Chance gegeben, war geduldig und habe gehofft, dass ich ihn dazu bringe, sich weiterzuentwickeln, doch schlussendlich habe ich den Schlussstrich gezogen und schweren Herzens für mein persönliches Wohlbefinden entschieden. Ja, es ist hart, doch versucht an eure Zukunft zu denken und an das, dass ihr schlussendlich diejenigen seid welche am Ende enttäuscht da stehen.

4.Lass dich nicht ausnützen. Es gibt ja Kasperl, die gerne zweigleisig fahren und sobald man erkennt, dass es nur dessen Ego zu Gute kommt, kann ich dir nur eines raten, LAUF schnell weg, solange du noch kannst. Meint es jemand jedoch wirklich ernst mit dir, lass seine Taten für ihn sprechen. Sei nicht naiv und versuche die Situation so gut es geht im Auge zu behalten. Solange du auch Spaß dabei hast, ist alles im grünen Bereich, go for it!

5.Nimm das Zepter in die Hand! Männer können sich ja auch oft etwas schüchtern oder tollpatschig anstellen. Aber trotzdem kommt irgendwann der Punkt, an dem man es wissen möchte, was nun Sache ist. Ohne Druck, aber auf eine erwachsene Arte und Weise den Typen einfach auf das Thema ansprechen und abklären. So können eventuelle Missverständnisse geklärt werden und jeder weiß wo der andere steht. Was gleichzeitig eine gute Übung ist, zu sagen, was man will (ohne dabei gleich dominant & arrogant zu wirken). Man kann alles nett und höflich formulieren und somit Klarheit schaffen. Es ist auch nichts dabei, dem anderen seine Gefühle zu offenbaren, doch sei dir dabei immer bewusst, dass du schmerzlich erkennen musst, dass du mit deinen Gefühlen alleine da stehst.

6.Akzeptiere es! Manchmal ist es eben so wie es ist bzw. gelaufen ist. Versuche nicht krampfhaft etwas zu wollen. Es wird schon seinen Grund gehabt haben, warum es mit dem Typ XY kein Happy End gab. So sehe ich das und es hilft dabei, leichter loszulassen.

7.Super wichtig, falls es mit dem Flirt, Date, Affäre oder Beziehung nicht klappt, versuche eine Entscheidung eines Anderen NIEMALS persönlich zu nehmen! NEVER, EVER! Oft weiß man ja gar nicht, was für eine Rolle man gerade in dem Leben des anderen spielt. Auch wenn dich jemand gerne hat, schön und klug findet, kann derjenige vielleicht gerade nicht anders. Ein Punkt bei dem man eventuell auch daran denken sollte, dass es nicht immer um sein eigenes Verhalten geht, sondern dass der Andere auch einen Rucksack zu tragen hat. Vielleicht macht dich sein Verhalten wütend, ratlos oder gar traurig, aber vielleicht steht er sich selbst im Weg, glücklich zu sein und in so einem Fall kann er sich nur selbst helfen bzw. helfen lassen. Sei stark, versuche es zu akzeptieren und zieh weiter. Seine Probleme sollen nicht zu deinen werden.

8.Geht er dir nicht aus dem Kopf? Hört und seht ihr euch ab und zu? Doch sobald das Wort Beziehung fällt, wird es ruhig? Mein Ratschlag, schließe mit dem Typen ab. Es wird der Zeitpunkt kommen, an dem es dir reicht, nütze diese Gelegenheit, um diese Art von pseudo Beziehung zu beenden. Das er dich mag und gerne mit dir Zeit verbringt, glaube ich dir, doch unterm Strich will er dich auf eine Art und Weise nur warmhalten und sich alles offen halten. Stört es dich nicht, dann ist es auch ok, aber raunz dann nicht. Sei dir bewusst, du hast immer die Wahl!

Es gibt natürlich Ausnahmen und Fälle, in denen es anders läuft. Doch sind wir uns ehrlich, wenn jemand etwas wirklich will, dann sorgt derjenige schon dafür, dass man hoffentlich gemeinsam eine Lovestory mit einem happy end schreiben kann. Meine Männergeschichten haben mich vieles gelehrt und ich werde bestimmt noch einiges dazu lernen, doch eine Sache weiß ich jetzt schon, wem ich wie lange eine Chance zu einer längeren Beziehung gebe. Manchmal muss man eben egoistisch sein und für sich abwägen wie viel Lebenszeit, Energie, Kraft und Gedanken man einer Person bzw. einem Partner schenkt. Und so frei und stark wie jetzt, habe ich mich noch nie gefühlt weil ich einfach weiß WAS ICH WILL!!!!!

xoxo, Anna

Fotos: Ramona Hackl

 

Instagram