Make-up

Make Up Session

Stundenlange stehe ich vor dem Spiegel, mühe mich mit dem Make-Up ab, fühle mich wunderschön wenn ich aus der Türe gehe und wenn ich dann im Café bei meinen Mädels  ankomme werde ich mit: „Du siehst wieder einmal aus wie ein Indianer“, begrüßt.

Gequält lächelnd kontere ich verlegen, dass ich wohl etwas zu tief in den Farbtopf gegriffen habe um dann schnell auf der Toilette zu verschwinden und zu versuchen mit Klopapier und meinen Fingern zu retten, was noch zu retten ist. Darauf hin sind meine Backen natürlich nur noch röter und meine Stirn umso fleckiger.

Ihr kennt das bestimmt alle, im Geschäft hat die Farbe perfekt zum Haut-Ton gepasst. Es war sicher die Verkäuferin, die das falsche Make-Up eingepackt hat. Bestimmt. Die Realität sieht aber eher so aus, dass man den netten Damen in der Parfümerie nie etwas glauben möchte – und dann hat man den Salat: indianische Kriegsbemalung. Daher sollte ich vielleicht bei meinem nächsten Foundation Einkauf auf Anna’s Rat hören und die verschiedenen Farbnuancen beim Tageslicht überprüfen bevor ich mir das neue Make-up einpacken lasse.

Damit ich mir für Carl Cox´s Revolution Closing heute Abend auch keinen Farb- Fauxpas leiste, habe ich zur Sicherheit meinen Freund Jani Danilakis angerufen, um ein perfektes Make Up zu haben.

Um den richtigen Farbton zu wählen haben wir einige Farben durchprobiert, wie ihr auf den Fotos sehen könnt und sind zu dem Schluss gekommen, dass ich definitiv eine andere Hautfarbe als Carl habe, den Jani für Filmaufnahmen auch ab und an schminkt.

Was lernen wir aus meinen Farbexperimenten? Dass man sich ab und zu auf professionelle Beratung verlassen kann. Es hat schon einen Grund warum jeder seinen Job hat und ich kein Make-Up Artist bin, sondern Künstlermanager. Mit der richtigen Farbe im Gesicht kann ja nun nichts mehr schiefgehen. Also ab auf die Tanzfläche!

xoxo, Lina

SHOP MY SELECTION

Instagram