Make-up

Brush Hour

Obwohl ich mich privat eher dezent schminke, brauche ich doch einige verschiedene Pinsel, damit mein natürliches Make-up am Ende für mich zufriedenstellend aussieht. Auch wenn ich ein großer Fan davon bin, manche Produkte mit den Fingern aufzutragen, sind Make-up Pinsel eine sinnvolle Erfindung. Brushes sind mein tägliches Werkzeug und ohne sie wäre ich aufgeschmissen. Oft bestaunen Kunden meine umfangreiche Pinseltasche und fragen, ob ich all diese Pinsel wirklich benutze. Als Make-Up Artist verwende ich so gut wie alle Brushes aus meinem großen Pinselsortiment und ich möchte bei der Arbeit auf keinen dieser Spezialpinsel verzichten müssen. Privat habe ich zwar in meinem Badezimmer zwei Behälter voll mit den unterschiedlichsten Formen an Pinseln, jedoch für den täglichen Gebrauch muss ich gestehen, benutze ich so gut wie immer das gleiche Set an Pinsel.

brush_hour

1. Wenn ich das Haus verlasse, dann mit einer ordentlichen Portion Rouge. Mit dem Blush Brush aus der Poschstyle Brush Collection bekomme ich genau die „richtige“ Menge an Puderrouge auf meine Wangen. Die weichen Ziegenhaare sind super angenehm auf der Haut und verblenden das Produkt regelmäßig, fast wie von alleine.

2. Ich neige eher zu trockener Haut und habe daher früher meist einen großen Bogen um eine Puderdose gemacht. Doch wenn ich vor der Kamera stehe, kommt die Puderdose dann doch zum Einsatz, denn ein glänzendes Gesicht macht sich nicht so gut vor der Kamera. Steht ein langer Tag an, trage ich mittlerweile eine leichte Schicht transparentes Puder auf die T-Zone auf, das restliche Gesicht spare ich aus. Der etwas gespitzte Powder Blush von Bobbi Brown eignet sich meines Erachtens nach bestens dafür.

3. Der Concealer setzt sich in den kleinen Fältchen ab oder sind unterhalb des Auges schwarze Mascara Rückstände zu erkennen? Mein Tipp, eine zarte Schicht Puder auf die betreffende Region auftragen. Für diese Aufgabe bietet sich der Eye Blender Brush von Bobbi Brown an. Probleme gelöst!

4. Meine Foundation trage ich entweder mit den Fingern, einem Beauty Blender oder mit dem 187 Brush von MAC Cosemtics auf. Wann ich ihn einsetze? Nur wenn ich Bock dazu habe, anders kann ich es ehrlich gesagt nicht erklären. Zum Beispiel, wenn ich keine Lust habe, mir die Finger schmutzig zu machen oder bei frisch lackierten Fingernägeln. Eben, ganz wie es mich freut.

5. Konturen setze ich gerne mit dem speziell dafür entwickelten Contour Brush aus der Poschstyle Brush Collection. Dank des länglichen Pinselkopfes zieht er den perfekten Schatten, ohne dass das Ergebnis wie eine Linie wirkt noch lange verblendet werden muss.

6. Neuzugang, der Dual Brush von KIKO MILANO. Leider ein limitiertes Exemplar, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass der Pinsel ganz bald wieder erhältlich sein wird. Wenn ich zu einem cremigen Bronzer greife, um Konturen zu setzen, eignen sich die Synthetik Haare und die kurze, ovale Form bestens dafür. Das andere Ende des Pinsels ist rund und leicht gespitzt, für mich doch etwas ungewöhnlich und meine Begeisterung dafür hält sich in Grenzen.

7. Nicht ohne meinem Eye Brow Brush aus der Poschstyle Brush Collection. Für mich geht es wirklich nicht mehr mit einem anderen Pinsel. Das natürliche Finish meiner Augenbrauen mag ich besonders gerne und dank der Dachshaare kann niemals eine Überdosis an Puderlidschatten auf den Brauen landen.

xoxo, Anna

Instagram