Hair

High Bun

Wie ich diese Fotos aufgenommen habe, hatte ich noch etwas längere Haare als jetzt. Doch mit meinem neuen, 10 cm kürzeren Haarschnitt gelingt mir der High-Bun trotzdem noch. Ein Messy-Bun geht halt einfach immer. Mein besonderer Trick damit mir der Knödel auch am Oberkopf bleibt, ich wickel die Haare nicht um das Haargummi herum, wie bei einem klassischen Dutt, sondern ich beginne mit einem simplen Pferdeschwanz. Doch bevor ich den “Zopf” fertig gebunden habe ziehe ich die Haarpartie nur mehr bis zur Hälfte durchs Gummiringerl. Das mir das Haargewurschtel nicht nach unten sinkt, ziehe ich den etwas wackeligen Knödel nahe dem Haarband links und rechts noch etwas fest. Fällt die Kreation blöd, versuche ich es erneut oder ich stecke die Seitenpartien einfach mit 1,2 Haarnadeln fest. Soll ja schlussendlich nach einer unperfekten, lässigen Frisur aussehen.

xoxo, Anna

Pulli: J.Crew (old) // Slipdress: MANGO // Ankle Boots: ASOS 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Processed with VSCO with a5 preset OLYMPUS DIGITAL CAMERA Processed with VSCO with a5 preset OLYMPUS DIGITAL CAMERA Processed with VSCO with a5 presetOLYMPUS DIGITAL CAMERA Processed with VSCO with a5 preset

Instagram