Food & Co.

Sweet Potato Brownies

Durch Zufall bin ich auf ein etwas ungewöhnliches Rezept gestoßen: Sweet Potato Brownies. Ich probiere gerne neue Rezepte aus, gerade wenn es um Süßspeisen geht, welche healthy sind (damit meine ich, dass die Zutaten zwar gesund, aber trotzdem reich an Kalorien sind!). Die Rezeptvorlage von Deliciously Ella habe ich ein wenig auf meinen Geschmack abgestimmt. Für die Glasur verwende ich wie Ella etwas Kokosfett, Kakao, Reissirup und Haselnuss Mus. Diese Zutaten werden gut vermischt und dann in einem Topf erhitzt und anschließend über den fertigen Teig gegossen. Leider war diese Glasur entsprechend dem Rezept ungenießbar, da der Kakao für meinen Geschmack viel zu bitter ist. Doch ich habe andere, leckere Topping-Alternativen für mich gefunden, welche mir persönlich viel besser schmecken: So z.B. Kokos-Agave-Schoko Aufstrich (Denns) , Apfelmus (DM ohne Zucker) oder Mango-Apfelmus (DM ohne Zucker). Eine weitere Möglichkeit wäre, nur mit Kokosraspel bestreuen, mit frischen Früchten belegen oder einfach ganz ohne Topping zu genießen. Bevor ihr euch jetzt die Frage stellt, ob diese Art von Brownie überhaupt lecker sein kann, probiert das Rezept einfach und findet es heraus. Mir schmeckt der Brownie und er ist definitiv eine nette Abwechslung zu den üblichen Kuchen, Torten & Co. Tipp am Rande, über Nacht in den Kühlschrank stellen dannn schmeckt der Brownie um einiges besser.

Zutaten: 2 Süßkartoffel, mittlerer Größe / 5-7 Stück Datteln / 3 EL Kakao / 3 EL Schoko Whey / 100g Haferflocken / 100g geriebene Mandeln / 6 TL Reissirup / 2 EL Kokosfett / 1 Prise Salz

So wird der Sweet Potato Brownie gemacht: die Süßkartoffeln schälen, klein schneiden und in heißem Wasser weich kochen Achtung: nicht zerkochen!. Die Datteln entkernen und so klein wie möglich schneiden. Zwischendurch kann man den Ofen auf gute 180 Grad vorwärmen. In einem Smoothie-Blender die Haferflocken zermahlen und mit den restlichen Zutaten in eine große Schüssel geben. Sind die Süßkartoffel fertig gekocht, aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen, und zu den restlichen Zutaten hinzufügen. Mit einem Mixer nun die Zutaten so lange mixen, bis sie eine homogene Masse ergeben. Beachtet dabei, dass keine Süßkartoffel Stückchen im Teig bleiben. Daher ist es wichtig, dass die Sweet Potatoes vorab wirklich gut gekocht sind. Die bereit gestellte Kuchenform mit etwas Kokosfett bestreichen, den Teig in die Form geben und anschließend für ca. 50 Minuten im vorgewärmten Backrohr backen. Wartezeit vorbei, den Brownie Teig auskühlen lassen, aus der Form holen, auf ein Brett legen, in kleine Stücke schneiden, garnieren, essen und genießen.

Na, wer wird dieses Rezept probieren? Würde mich freuen, wenn ihr mir berichtet, wie euch die etwas ungewöhnliche Kombi gemundet hat!

xoxo, Anna

Instagram