Fitness

Ohne Diät, Ohne Fitnessstudio

KK - before and after 22012IMG_5682BERGIMG_603720141127-TOM_8850_5juliaundgil-150928182032Das unmögliche ist möglich. Karin K. erzählt auf poschstyle.com ihre persönliche Geschichte wie sie ganze 15 Kilo gesund und ohne JoJo Effekt abgenommen hat. Obwohl die sympathische Moderatorin zwischen Salzburg und Leipzig pendelt hat sie erst seit kurzem ihre Ausbildung zum Fitness & Personaltrainer gestartet. ” Ich habe meinen Traum Wirklichkeit werden lassen” so die motivierte Fashionista. Sie beweist nämlich nicht nur sportliche Disziplin sondern punktet auch mit einem lässigen Style. Überzeugt euch selbst auf ihrem Instagram Profil @constantly_k wo auch praktische u hilfreiche Workout Tipps zu finden sind. Ab jetzt überlasse ich Karin das Wort:

Mädels glaubt mir, ich war DIE Antisportlerin schlechthin. Ein Wort fiel mir ein wenn ich an Sportler dachte & das war: FREAKS. Jetzt bin ich selber einer davon & glaubt mir – es tut sooooo gut.

Wenn mich jemand nach dem richtigen Konzept fragt, den richtigen Weg, dann gibt es diesen eigentlich nicht. Aus meiner eigenen Erfahrung und von Personen die ich bereits trainieren durfte, weiß ich dass 60-70% die Ernährung & das Essverhalten ausmachen. Dh. auf eine ausgewogene und gesund Ernährung achten- keine Diät. Wer Abnehmen möchte, sollte gerade zu Beginn auf Alkohol, Süßigkeiten, Fast Food etc. verzichten und abends wenig bis keine Kohlehydrate zu sich nehmen. Eine nachhaltige Lebensumstellung sollte das Ziel sein. Ich persönlich bin kein grosser Fan von Diäten.

Auch die ein oder andere Belohnung muss sein – gerade nach anstrengenden Workouts, Bergtouren, Dauerläufen usw. ansonsten verliert man Schnell die Lust.

Ausserdem sollte man sich unbedingt coole Workout Klamotten zulegen, das A u O meiner Meinung nach! So macht das Training gleich doppelt so viel Spaß! Ich bin ein #NikeGirl – durch & durch!

Ob ich ein Vorbild hatte? Nicht wirklich, mein Ziel war es, selber eines zu werden! Ich mag es, ein klares  Ziel zu haben und darauf hin zu arbeiten. Sprich Ansatz & Ziel sollte sein: WO will ich hin & WIE kann ich das erreichen?

Ich hatte das Privileg in der Anfangsphase von einem tollen Trainer begleitet zu werden. Florian Apler, weckte einen Ehrgeiz in mir, obwohl ich gar nicht wusste dass ich den überhaupt besitze. Mein Schweinehund hatte keine Chance. Selbst wenn ich keine Lust hatte, ich habe JEDE Trainingseinheit durchgezogen; egal ob bei Schnee, Regen, Wind, Hitze – WURSCHT! Wenn du ein Ziel hast u dieses zu 100% verfolgst dann gibt es keine Ausreden. Aus eigener Erfahrung kann ich allen Motivierten empfehlen, sich zumindest einen Termin für ein Erstgespräch auszumachen, weil so weiß man einfach schneller wie man auf den „richtigen Dampfer“ gelangt.Weil gerade in der heutigen Zeit wird auch hier viel Schindluder betrieben.

Mit den ersten Erfolgen kamen auch die Neider die meinten – klaaaar mit Personaltrainer ist das ein Klax. Wenn es den so einfach wäre. Klar haben mir die zwei Krafteinheiten pro Woche sehr geholfen, aber die restlichen 4x und mehr, die ich trainiert habe, habe ich alleine absolviert. OHNE jeglichen Support. Nur mein Schweinehund u ich! Wenn ich mal ein Down hatte, was ganz menschlich ist, hab ich mir vorgestellt wie es ist endlich wieder in eine Jeans in Gr. 38 reinzupassen.

Wochenlang, nein monatelang hab ich auf Ergebnisse gewartet, Anfangs sogar zugenommen, bis es auf einmal „Klick“ gemacht hat. Mental – ich brauchte mittlerweile meine Workouts, wie auch körperlich. Es ist hart bis dahin zu kommen ABER es ist machbar und das eigentlich in weniger als 8-10 Wochen. Wenn man dran bleibt!

Wichtig ist dass man Schritt für Schritt abnimmt & nicht 10kg in 2 Wochen. Ich hab in 18 Monaten 15kg abgenommen. Nur so war es mir möglich, meine neue Lebensweise step by step zu adaptieren.

Viele Fragen mich nach der richtigen Ernährung. Auch hier kann ich nur jedem raten, auf einen selber zu hören. Egal ob Vegan, Paelo und Co. ihr müsst das tun, was für euch am besten ist. Ich persönlich liebe Smoothies besonders zum Frühstück wenns mal schnell gehen muss. Grundsätzlich nehme ich mir für die erste Mahlzeit am Morgen sehr viel Zeit. Abends bevorzuge ich immer etwas leichtes. Je nach Workout bzw. Trainingseinheit, esse ich viel Gemüse (immer gedünstet), Putenfleisch und Suppen. Gerade jetzt im Herbst sind Suppe ein perfektes Abendessen. Proteinshakes zwischendurch bzw. nach Workouts sind toll um den Körper mit zusätzlichen Eiweiß zu versorgen.

Wenn Euer Wunschgewicht erreicht ist, solltet Ihr ein Mittelmaß an Training finden, dass für Euch funktioniert und in euren Alltag mit reinpasst. Wichtig und ernst zu nehmen sind auch die Regenerationsphasen. Nur mit den richtigen Pausen könnt Ihr noch fiter u besser werden. Wie oft man Sport machen soll, hängt von einem selbst ab. Wenn Ihr mal ‚hooked’ seid, wird es schwer werden einen Tag nicht zu sporteln.

Nie hätte ich mir erträumen lassen, dass ich jemals eine Fitnesstrainerin werde. Dieses Jahr hat meine Ausbildung begonnen und ich kann es kaum erwarten bald noch mehr so Freaks wie mich herumlaufen zu sehen!

#dreamit #wishit #doit

Wenn ich das lese, sage ich nur Hut ab vor solch einer Diziplin! Toi, toi für deine Ausbildung und nur weiter so. Dann packe ich mal meine Sportsachen ein und bewegen meinen Popo!

Karin, danke für deine Worte! xoxo, Anna

SHOP KARIN’S SELECTION

Instagram