Fitness

Neues Gym Training

Jetzt heißt es Gewichte stemmen! Nein, ich möchte keine Bodybuilderin werden und auch nicht aussehen wie eine Türsteherin. Es geht mir hauptsächlich um mehr Definition der Muskeln. Anfang Dezember habe ich nämlich ein ganz besonderes Shooting und bei diesem Job möchte ich, dass man meine einzelnen Mukis auch etwas sehen kann. Für gute Sportfotos möchte ich eben richtig gut in Shape sein denn das perfekte Licht & viel Öl auf der Haut alleine reichen mir nicht! Das neue Krafttraining macht aber auch Sinn, denn meine Arm Muskeln werden dabei gestärkt, wodurch hoffentlich einige Yogaposen leichter zu meistern sein werden. Nichts desto trotz ist es neu für mich, mit Gewichten & Langhantel zu trainieren, doch ich bin offen für alles und sehr interessiert, wie mein Körper darauf reagiert. Die einzelnen Übungen die ich machen werde, sind entsprechend für meine Ziele aufgebaut, und meine Personal Trainerin von eatlathics hat einen persönlichen Trainingsplan für mich erstellt. Einen für zu Hause und einen Zweiten Workout Plan für das Fitnessstudio. Im Fokus für die nächsten 2 Wochen, Arme und Schultern weil diese Stellen auf den Bildern wohl am meisten zu sehen sein werden. Der Bauch wird im Idealfall bei diesen Übungen meistens mit einbezogen, aber ich werde trotzdem auf meine geliebten Bauchmuskelübungen nicht verzichten. Die mache ich einfach gerne und aus. Beine & Po sind mir persönlich nicht so wichtig, um dafür speziell zu trainieren. Ich konzentriere mich jetzt mal auf meine “Baustellen”, damit die in Form kommen.

Letzte Woche hatte ich bereits ein Training mit Nasti, meiner Trainerin, um alle einzelnen Übungen durchzugehen (so eine  Personal Trainerin kann schon was, sage ich euch!). Am nächsten Tag machte sich ein feiner Muskelkater bei mir bemerkbar, was bedeutet, neue Muskelpartien wurden geweckt. Zusätzlich zu meinem neuen Workout versuche ich täglich einen Protein Shake zu trinken. Dieser Drink fördert den Muskelaufbau, gibt Energie und zügelt zugleich den Heißhunger. Genauere Infos über Protein Shakes gibt es in einem ausführlicheren Blogeintrag, der demnächst online geht. Meine Ernährung habe ich jetzt auf “Low Carb” umgestellt, sprich, ich gebe in alle „Richtungen“ richtig Gas, um in so einem kurzen Zeitraum auch ein gut erkennbares Ergebnis zu erzielen. Achja, auch bei der Ernährung hat mir Nasti geholfen und mir sehr viele Tipps gegeben. Sie hat sich nämlich meinen Essensplan, welchen ich davor brav geführt habe, genau angeschaut und festgestellt, ich esse zwar gesund aber zu viele Kohlenhydrate (auch wenn es “Gesunde” waren). Wie immer kommt es auf die Menge an und so versuche ich jetzt nur mehr ein Mal pro Tag Kohlenhydrate zu essen. Wieder etwas dazugelernt!

Drückt mir bitte die Daumen, dass mir kein Gewicht auf die Zehen fliegt und dass sich das Schwitzen auszahlt! Updates bekommt ihr natürlich via Insta Stories. Meinen Mukis kann ich nur sagen „macht euch auf etwas gefasst, denn der Countdown läuft“.

xoxo, Anna

Sport BH: Nike // Leggings: Under Amour // Sneakers: Nike (das komplette Outfit habe ich via About You bestellt)

Fotos: Jenni Koller

Instagram