Fitness

Fitness 2018

Kurz vor meinem Urlaub liege ich krank im Bett, sprich, ich kann nicht trainieren! Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich gerade leide, nicht ins Gym oder ins Yoga Studio gehen zu können. Doch ich wäre blöd, wenn ich es täte, denn das könnte bittere Folgen haben, so bleibe ich tapfer im Bett und schreibe meine Fitness Ziele für 2018 nieder. Eines steht jetzt schon fest, ich werde weiter so viel trainieren wie im vergangenen Jahr. Es gehört zu meiner täglichen Routine, meinen Körper zu bewegen und wenn ich es einmal ausgelassen habe, hatte ich entweder keine Zeit, oder ich gönnte meinem Körper eine verdiente Pause. Ich bleibe auch weiterhin bei der Low Carb Ernährung. Aus zwei einfachen Gründen, denn in erster Linie habe ich festgestellt, dass mir diese Art von “Diät” gut tut und ich mich um einiges fitter und kräftiger fühle. Der zweite Grund, ich kann auf diese Art meine Figur & Gewicht leicht halten. Mir gefällt eben ein schlanker, durchtrainierter Körper, und ganz ehrlich, ich habe mich in meinem Körper noch nie so wohl gefühlt wie jetzt.

Was ich mir 2018 alles vornehme? Viel! Ganz oben steht, dass ich mehr Kraft aufbauen möchte, damit ich endlich ordentliche, lockere Klimmzüge schaffe. Die Kraft kann ich außerdem nützen, um eines Tages mal einen Handstand längere Zeit halten zu können. Mehr Kraft verhilft mir aber auch dazu, in viele andere tolle Yoga Posen leichter zu gehen und diese auch für ein paar Sekunden zu halten. Ich möchte lediglich meine Figur behalten und habe keine Ambitionen, zukünftig wie eine Bodybuilderin aus zu sehen. Doch mit dem richtigen Trainings – und Ernährungsplan kann das gar nicht passieren. Beine und Po wären auch ein Thema, obwohl ich mich davor etwas drücke, aber ich werde versuchen, diese Körperregionen mehr in mein Workout einzubauen. Und damit alles nach Plan läuft, wird mich meine Personal Trainerin Nasti (eathletics.at) weiterhin begleiten. Sie hat mir alleine in den letzten zwei Monaten so viel geholfen, dass es mit ihr gemeinsam einfach besser klappt, meine Ziele zu erreichen als alleine.

Bei der Yoga Praxis möchte ich mich etwas mehr auf meine körperliche Flexibilität konzentrieren. Ein lupenreiner Spagat wäre hier z.B. mein Ziel. Natürlich, wie schon oben erwähnt, werde ich zunächst weiter an meinem Handstand üben. Generell kann ich momentan feststellen, dass die einzelnen Positionen recht gut sitzen, daher werde ich jetzt daran feilen, alles in einen harmonischen Vinyasa-Flow zu verpacken. Ansonsten bin ich mit mir sehr zufrieden und möchte die Yogamatte weiterhin nützen, um Energie für Geist und Körper zu tanken.

Macht euch also auf ein sportliches Jahr gefasst! Ich kann es kaum erwarten, schnell gesund zu werden um sportlich so bald als möglich wieder richtig loslegen zu können. Wenn ich euch auf meine sportliche “Reise” mitnehmen kann und ihr dazu auch noch mitmacht, freue ich mich natürlich noch mehr. Für mehr Motivation, setzt euch Ziele, so zumindest mach ich es und bleibt dran, ganz nach dem Motto #keineausreden!

xoxo, Anna

Outfits: H&M aus der Conscious Collection // Sneakers: Nike

Fotos: Sonja Petrkowsky von Fashiontweed // Location: The Coi

  • Nina Mue

    Liebe Anna, ich finde es ganz toll, dass du weiter bei deinem Ziel bleibst mehr Sport zu machen – dein Körper schaut Hammer aus. Ich habe mir das auch vorgenommen und es klappt echt gut ich muss sagen, dass ich mich immer wohler fühle. Hast du vl. Buch tipps oder Rezepte für deine Low Carb Ernährung generell deine Ernährung? Alles Liebe, Nina / http://www.lifestyle-bazar.com

Instagram