Featured

Body Check

Das Streben nach dem “perfekten” Körper? Was genau definiert überhaupt perfekt? Für die einen ist der Body in Topform wenn ein Sixpack zu sehen ist, für die anderen wenn die Lieblingsjeans wieder passt. Meines Erachtens hat man die “perfekte” Figur ab dem Moment, ab dem man sich in seiner Haut wohl fühlt.

“Fit not Skinny” lautet die Körper-Devise für 2016. Sprich der Body-Trend hat sich von super Catwalk-Model like dünn zu Victoria’s Secret-Model like durchtrainiert hinbewegt. Gefällt mir persönlich besser und sieht um einiges besser aus. Da immer mehr nach diesem “Fit not Skinny” Ideal streben, entsteht bei vielen ein gewisser Druck. Für mich persönlich im positiven Sinne denn er puscht mich, meinen Schweinehund zu besiegen.

Um diesen Lifestyle leben zu können, steht Zeit, Geduld und Motivation auf dem Tagesprogramm. Ein extra Zeitaufwand der neben Job & Privatleben unterzubringen ist, Spaß soll er natürlich auch mit sich bringen (es zwingt einem ja keiner dazu). Ich versuche so gut es geht Sport und eine gesunde Ernährung in meinen Alltag einzubinden. Wenn in der Früh wenig Zeit ist wird eben ein Joghurt in Tupperware eingefüllt. Manchmal richte ich mir ein Lunchpaket her oder ich hau den Hut drauf und esse eine Wurstsemmel. An den Wochenende nehme ich es mit dem “Healthy Lifestyle” nicht so ernst. Wegen der BALANCE warads gwesen!!!!

Fakt ist, mein Leben & meine Interessen haben sich in den letzten zwei Jahren gewaltig geändert. Fitness und leckeres Essen sind zu einer Leidenschaft von mir geworden in die ich gerne Zeit investiere. Warum ich das alles mache und versuche eine gewisse Disziplin in mein Leben zu bringen? Weil es mir wichtig geworden ist und ich mich einfach besser fühle.

Ob ich jetzt meinen “perfekten Körper” erreicht habe? Jein. Um ehrlich sein, meine Muskeln könnten eine Spur definierter sein und wie ich feststellen musste, habe ich keinen Hintern mehr. Da werde ich wohl mehr Burpees & Squats machen müssen. Aber ansonsten bin ich ganz happy mit meinen Fortschritten.

Ich schätze jeder von uns wird immer etwas finden was nicht passt oder er/sie optimieren möchte. Wichtig ist, dass man an in den Spiegel schaut und sich akzeptiert! An schlechten Tagen fällt es mir schwer, raffe mich auf, gehe ins Gym, nutze diese Emotion um mich auszupowern. Danach hole ich mir den Gedanken “ich bin stolz auf meine Leistung” und gehe guten Gewissens nach Hause.

xoxo, Anna

Sport-BH: Victoria’s Secret / Leggings: H&M / Sweater: Adidas / Sneakers: Stella Mc Cartney x Adidas

Processed with VSCO with a5 preset

SHOP MY SELECTION

Processed with VSCO with a5 preset Processed with VSCO with a5 presetProcessed with VSCO with a5 preset Processed with VSCO with a5 preset Processed with VSCO with a5 preset

Instagram