Body

Toasted

Wer hat als Teenager Selbstbräuner verwendet? Bestimmt einige von euch, mich kann man auf alle Fälle dazuzählen! In den 90er Jahren ging man ja auch noch öfters ins Solarium, doch die “Sonne aus der Tube” war gerade für Jugendliche doch eine günstigere Art, braun zu sein. Gott, wie  ich mich noch daran erinnern kann, wie meine Mädels und ich uns mit diversen Selbstbräunern / (bzw.) Selbstbräuner Tüchern, im wahrsten Sinne des Wortes, “eingesuhlt” haben. Das Ergebnis konnte man bereits auf 100 Meter Entfernung sehen: fleckig ohne Ende, orangene Hände, aber auch Stellen, die einfach vergessen wurden, einzucremen, ahhhhh herrlich. Und die neue frische, orangene Hautfarbe ging ja dann auch nicht gleich wieder weg. Zitronenbäder waren da der Geheimtipp, um alles wieder hinzubiegen, doch irgendwie hat das nie so zu 100 Prozent klappen wollen. Aber aus Hoppalas lernt man ja bekanntlich dazu und so habe ich jetzt 7 Tipps, damit einem die aufgetragene Fake Bräune auch jemand abkauft.

1.Unbedingt ein gründliches Körper-Gesichts-Peeling machen. So bereitet man die Haut ideal vor und minimiert das Fleckenrisiko.

2.Jede Region am Körper sorgfältig eincremen. Das Produkt am besten mit 2 Händen verteilen, wir wollen ja ein schönes Ergebnis haben oder? Achselhöhlen, Knie und Ellenbogen sind heiße Regionen, die besonders viel Aufmerksam beim eincremen erfordern.

3.Für das Gesicht gibt es eigene Selbstbräuner. Falls die Möglichkeit besteht, greift zu diesen, da sie leichter von der Pigmentierung sind.

4.Ist man eher ein heller/blasser Typ (like me), kann man die Bräune langsam aufbauen, indem man Selbstbräuner mit einer klassischen Body Lotion mischt. Verhältnis ca. 50:50

5.Ich bevorzuge diese Prozedur am Abend, kurz bevor ich ins Bett gehe, vor zu nehmen. Der Grund dafür, ich habe eine sehr„sensible“ Nase, und ich empfinde den Geruch der Creme als nicht so angenehm und glücklicherweise, beim Schlafen rieche ich das nicht. In der Früh gehts dann gleich unter die Dusche…

6.Nachdem der ganze Körper sorgfältig eingecremt ist, unbedingt die Hände waschen, um orangene Hände zu vermeiden, denn in den feinen Fältchen der Hand kann Selbstbräuner richtig böse aussehen.

7.Nach dem eincremen, keine weißen Klamotten anziehen, es könnte sein, dass sie sich ebenfalls etwas bräunlich färben.

Um die Frage abschließend noch zu klären, ob Selbstbräuner In oder Out sind, kann ich euch nur ehrlich dazu sagen, ich kenne niemanden in meinem Umfeld, der momentan Selbstbräuner verwendet. Doch ich finde eine Fake-Bräune gar nicht so uncool, weil es zu einem frischen Teint verhilft, ohne dafür in die Sonne gehen zu müssen. Scrollt man sich durch Instagram, fällt einem auf, dass die Australier extrem große Fans von Selbstbräunern sind. Da findet man sogar spezielle Auftrage Lappen, um auch wirklich jede Stelle am Körper erreichen zu können. Wie auch immer, ich bin wieder auf den Geschmack gekommen, vielleicht auch nur aus dem Grund, weil ich die Tuben seit einer halben Ewigkeit in meinem Schrank stehen habe und sie einfach nur aufbrauchen möchte. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, fast so, als wäre ich in Bali alle Tage nur in der Sonne gelegen!

xoxo, Anna

Produkte: SENSAI *prsample

Instagram