Body

Food Logbook

 

Im September habe ich mir einiges vorgenommen, freiwillig natürlich! Mein Ziel ist es, in diesem Monat überhaupt keinen Tropfen Alkohol zu trinken. Läuft ganz gut bis jetzt, lediglich mit einem Glas weißer Spritzer bei einer Geburtstagsparty wurde ich kurz „rückfällig“. Der Gespritzte hat nach Spülwasser geschmeckt und deshalb hätte ich mir dieses Glaserl auch sparen können, aber wegen dem Anstoßen warads gwesen! Neben meinem selbst auferlegten “Alkoholentzug” versuche ich auch, etwas genauer auf meiner Ernährung zu achten. Was nicht bedeutet, dass ich eine Diät mache oder einen strengen Ernährungsplan einhalte, sondern einfach bewusster darauf achten, wie ich meinen Körper kulinarisch versorge. Um das ganze “September Projekt” ernst zu nehmen, habe ich beschlossen, ein Food-Logbuch zu führen. Durch die tägliche Auflistung der eingenommenen Mahlzeiten wird einem erst selber bewusst gemacht, was man im Verlauf eines Tages alles zu sich nimmt. Auch meine sportlichen Aktivitäten halte ich schriftlich fest. Der Sinn dahinter? So sehe ich wie viel Sport ich gemacht habe, ob ich eine Pause einlegen sollte oder ob ich wieder mehr Gas geben könnte. Ich muss sagen, es läuft bis jetzt recht gut und vielleicht probiert ihr es auch mal aus. Eine Woche reicht, um den positiven Nebeneffekt eines Speisen-Sport-Tagebuchs zu erkennen. Für die Aufzeichnungen ist kein großer Zeitaufwand erforderlich, deshalb, gleich Block & Stift in der Küche platzieren und schon kann es losgehen.

Für alle die es noch nicht kennen. Das Rezept für meine geliebten Reismehl-Bananen Pancakes ohne Zucker ist so einfach und super lecker, dass ich es mit euch teilen möchte:

1 Ei / 1 MS Gluten freies Backpulver / 3 gehäufte EL Reismehl / 4 EL Mandel-Reismilch / 1 Prise Salz / 1 reife Banane

Ich gebe die Zutaten immer in meinen Smoothie Mixer. Dann lasse ich die fertige Teigmasse 10 bis 30 Minuten ruhen. Etwas Cocos Fett in die Pfanne und bei mittlerer Hitze backe ich meine Pancakes goldbraun aus. Mit frischem Obst und Reissirup schmause ich sie am liebsten. TIPP: ideal für ein gesundes Take-Away Frühstück und wenn ich weiß, ich muss am nächsten Tag früh raus, mache ich ein paar gesunde Pfannkuchen bereits am Vorabend.

xoxo, Anna

img_5092img_5058img_5093img_5057

Instagram