Backstage

Shooting für AVA Cashmere

Maximlian Salzer Fotografie I 2015 I www.maximiliansalzer.atMaximlian Salzer Fotografie I 2015 I www.maximiliansalzer.at Maximlian Salzer Fotografie I 2015 I www.maximiliansalzer.atMaximlian Salzer Fotografie I 2015 I www.maximiliansalzer.atMaximlian Salzer Fotografie I 2015 I www.maximiliansalzer.at Maximlian Salzer Fotografie I 2015 I www.maximiliansalzer.at Maximlian Salzer Fotografie I 2015 I www.maximiliansalzer.at

Es war bereits das dritte Mal, dass ich für AVA Cashmere gearbeitet habe. Letzte Woche war es quasi ein Mini-Shooting, da das Label Schals, Kleider & Tops in einer neuen Farbe (ein wunderschönes dunkles Grau) herausgebracht hat und diese noch abgelichtet werden mussten. In der Maske hatte ich wie bei unserem ersten Shooting die hübsche Masha. Sie war für einige Tage in Wien, denn sonst dreht die talentierte Wienerin Pirouetten als professionelle Ballerina in Hamburg (ihr werdet noch von ihr hören!).

Der Kunde wollte knallige Lippen und diesen Look habe ich natürlich umgesetzt. Vera, von AVA Cashmere hat sich aus meiner  Lippenstift Sammlung einen ausgesucht und die Wahl fiel auf Retro Matt Dangerous von Mac Cosmetics. Der matte Orangeton hat hervorragend zu Masha’s hellen Teint, dunklen Haaren und zu der edlen grauen Kaschmirwolle gepasst. Bevor es mit der Grundierung losging habe ich Pflege und einen Highlighter aufgetragen, für eine Extraportion Glow. Dann ging es auch schon mit den Augen weiter. Um den Lippen nicht die Show zu stehlen, fand ich es besser die Augen dezent zu halten. Masha’s schöne Augenbrauen und dunklen Wimpern wollte ich besonders betonen. Mit einem opal-schimmernden Lidschatten auf den Augenlidern und einem noch helleren Shadow im Augenwinkel ist mir das recht gut gelungen. Damit Masha’s Augen auf den Fotos größer wirken, habe ich einzelne Wimpern aufgeklebt, speziell auf der Seite bis hin zur Mitte. Ihre Brauen habe ich mit etwas Puder aufgefüllt und für etwas Textur, bin ich mit dem Eye Brow Shaper in Mahogany von Bobbi Brown darüber gegangen. Ich meine, bei den Augenbrauen muss ein Make-up Artist sich doch austoben.

 Um die Foundation aufzutragen habe ich auf diverse Pinsel verzichtet und sie mit meinen Fingern aufgetragen. Um ein natürliches Finish zu erhalten und an gewünschten Stellen die Deckkraft erhöhen zu können. Für die Wangen habe  ich mich für einen Hauch von einem Shimmerbrick von Bobbi Brown entschieden. Hat mir zu dem Gesamtbild besser gefallen als rosane Bäckchen. Beim Haarstyling ging es darum einen coolen, lässigen Look zu kreieren. Da Masha’s Haare eher kurz sind ging das Styling recht flott indem ich einige Strähnen mit dem Lockenstab eingedreht habe und zu guter letzt mit einem matten Haarwachs die Haarstruktur aufgeraut habe. Fertig war das wilde, messy Styling.

In diesem Studio im 14. Bezirk war ich schon öfters und ich sage es euch, so einen tollen Schminkplatz gibt ist selten. Tolles Licht, einen verstellbaren Hocker und reichlich Platz sich auszubreiten. Weiterer Vorteil, man kann im Spiegelbild immer gegenchecken ob alles passt.

xoxo, Anna

Fotos: Maximilian Salzer 

Instagram